Change language: itItaliano (Italienisch)

Reizdarm, Bauchschmerzen, Verstopfung mit Episoden von Durchfall, Blähungen, postprandialer Druck, Aufstoßen

Der Reizdarm ist eine entzündliche Erkrankung des Dickdarms, die eine gewisse Ähnlichkeit mit spastischer Kolitis aufweist. Während es jedoch bei spastischer Kolitis hauptsächlich zu Durchfall kommt, kommt es beim Reizdarm zu einem Wechsel zwischen hauptsächlich Verstopfung und gelegentlichen Durchfallepisoden. Bei beiden Erkrankungen hat man Bauchschmerzen, beim Reizdarm kommt es jedoch häufiger zu abdominalen Blähungen als bei spastischer Kolitis. Chronische Müdigkeit, besonders nach dem Essen, tritt bei beiden Krankheitsbildern auf, das gleiche gilt für periodische Kopfwehattacken. Aufstoßen tritt bei Reizdarm häufiger und intensiver auf.

Reizdarm ist vielleicht die häufigste Krankheit in der heutigen Welt. Es gibt kaum einen Menschen, der nicht zumindest einige leichte Symptome davon aufweist. Man kann ihn nicht als eine ernsthafte Krankheit betrachten, aber er ist sicherlich sehr lästig. Und obwohl er nicht schlimm ist, ist es sehr schwierig, langfristig mit bestimmten Heilmitteln eine beständige Besserung zu erreichen, weshalb die beste Therapie ist zu lernen, ihn durch Ernährung in den Griff zu bekommen. Das Ziel der Mayr Kur, die ich zusammengefasst auf dieser Seite beschreibe, ist zu vermitteln, wie man sich optimal ernährt, weshalb sie auch als die optimale Behandlung des Reizdarms betrachtet werden kann. Diese Behandlung ist somit fast ein obligatorischer Schritt für diejenigen, die sich von dieser lästigen Störung befreien wollen.

Ich möchte Ihnen hier zwei Ratschläge geben, damit Sie bereits vor der Mayr-Kur eine gewisse Linderung der Beschwerden erzielen. Der erste Tipp betrifft die Ernährung, jedoch in einem negativen Sinne, weil es darum geht, das Abendessen für eine ganze Woche wegzulassen. Der Darm ist immer all denen dankbar, die diese Mahlzeit weglassen, die ihm anscheinend nicht guttut, und Sie werden dies in dieser Woche bemerken: wie von Zauberhand werden Reizdarmstörungen abnehmen. Sie werden sicherlich nicht in so kurzer Zeit heilen, aber zumindest wird eine gewisse Linderung spürbar sein.

Der zweite Rat kommt aus meiner praktischen Erfahrung und besteht darin, eine Stunde früher als üblich schlafen zu gehen. Es ist mir nicht ganz klar, warum der um eine Stunde längere Schlaf vor Mitternacht bei Reizdarm so guttut, aber Sie werden sehen, dass es so ist. Wahrscheinlich tut der Schlaf vor Mitternacht unserem autonomen Nervensystem gut, das unter anderem die Funktionalität des Darms regelt. Aber das Wichtigste ist die erfahrungsgemäße Tatsache.

Wenn Sie mir eine E-Mail senden oder mich anrufen möchten, stehe ich Ihnen – natürlich ohne Verpflichtung Ihrerseits – gerne zur Verfügung, um Ihnen weitere nützliche Ratschläge für Ihren Darm zu geben, da es auf der Welt keine zwei gleich funktionierenden Därme gibt, und es doch fast unmöglich einen Darm zu finden, der perfekt funktioniert.

DIE MAYR-KUR ZU HAUSE

Die stationäre Mayr-Kur dauert lange, durchscnittlich drei Wochen, und heutzutage sind viele Menschen wegen Zeitmangels nicht imstande, sie durchzuführen. Um diesen Patienten zu helfen, stützend auf meine lebenslange Forschung habe ich eine Methode entwickelt, um die Mayr-Kur zu Hause ohne Unterbrechung der täglichen Arbeit durchzuführen. Diese Kur wird hauptsächlich per Telefon bzw. per email durchgeführt und dauert etwas länger als die stationäre, im Durchschnitt anderthalb Monate. Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist aber eine Kostensenkung für den Patienten sowie für den Arzt.

KONTAKT

Dr.Paolo Cataldi

info@paolocataldi.com

Tel. 00390118609870

Handy 00393395682550

Change language: itItaliano (Italienisch)