Change language: itItaliano (Italienisch)

BLÄHUNGEN, BLÄHBAUCH, METEORISMUS, FLATULENZ

Abdominale Blähungen (Blähbauch, Meteorismus) und die Flatulenz, die diese auslösen, werden fast nie durch Fett oder Flüssigkeit verursacht, die sich in dem Unterbauch angesammelt haben, sondern meistens durch stagnierenden Stuhl, der gärt und ein großes Gasvolumen erzeugt. Übrigens ist dieses Gas nicht Luft, wie man vermuten würde, sondern eine Mischung aus Kohlendioxid und Wasserstoff. Dass viele dünne Menschen an abdominalen Blähungen leiden, während einige fettleibige Menschen einen ziemlich flachen Bauch haben, ist eine Bestätigung meiner Behauptung. Beachten Sie, dass stagnierender Stuhl selbst dann vorhanden sein kann, wenn eine Person regelmäßig jeden Tag Stuhlgang hat, weil bei diesen Menschen jeden Tag nur ein Teil des Stuhls, der sich im Darm befindet, ausgeschieden wird, während ein anderer Teil tagelang stagniert und fermentiert.

EIN ERSTER RATSCLAG FÜR BLÄHUNGEN

Mein erster Ernährungsratschlag für diejenigen, die an abdominalen Blähungen leiden, ist: Denken Sie daran, dass nicht das Frühstück den Blähbauch verursacht, sondern das Abendessen! Was man zum Frühstück isst, wird innerhalb von 8 – 10 Stunden völlig vom Darm aufgenommen, während ein großer Teil dessen, was man zum Abendessen isst, sich im Darm in Form von Stuhl ansammelt und dort tagelang stagniert und fermentiert. So ist das wahre Geheimnis, um einen Blähbauch zu reduzieren, schnell gesagt: Gewöhnen Sie sich an, ein reichhaltiges Frühstück zu sich zu nehmen und essen Sie etwas weniger beim Abendessen. Übrigens sind die beiden Dinge eng miteinander verbunden, denn wer auf das Frühstück völlig verzichtet, kommt nicht mit einem Mittagessen und einem kleinen Abendessen aus und ist gezwungen, ein reichhaltiges Abendessen einzunehmen.

VORSICHT MIT KOHLENHYDRATEN!

Der zweite Rat ist: Denken Sie daran, dass nicht die Fette die Blähungen verursachen, sondern die Kohlenhydrate! Und – damit Sie sich nicht mit dem Berechnen von Kohlenhydraten und Fetten herumärgern müssen – gebe ich Ihnen hier einen typischen Speiseplan, der auf den beiden wertvollen Tipps basiert, die ich Ihnen gerade gegeben habe.
Essen Sie zum Frühstück alles, was Sie wollen und so viel Sie wollen, mit einer einzigen Ausnahme: keine Lebensmittel mit Zuckerzusatz, also Saccharose (lesen Sie die Zutaten auf der Verpackung), die die Kohlenhydrate zu sehr erhöhen würden. Denken Sie daran, dass Zucker in Zwieback und Fruchtjoghurts und auch in vielen anderen verpackten Lebensmitteln enthalten ist, die wir regelmäßig kaufen. Ich wiederhole: wenn „Zucker“ oder „Saccharose“ bei den „Zutaten“ steht, sollten Sie diese nicht essen! Honig ist dagegen immer erlaubt, da er in moderaten Mengen gut verdaut wird. Essen Sie beim Mittagessen keinen ersten Gang (Nudeln oder Reis oder Polenta), und auch am Ende der Mahlzeit kein Dessert mit Zucker, auch wieder um Kohlenhydrate einzuschränken, sondern sättigen Sie sich mit einem reichhaltigen Gericht aus Fleisch oder Fisch oder Käse, je nach Belieben mit Kartoffeln oder Gemüse oder einem angemachten Salat als Beilage, sowie mit 30 bis 50 Gramm Brot oder brotähnlichem Gebäck. Zum Abschluss, wenn Sie noch Hunger haben, etwas frisches Obst oder ein paar Nüsse oder Oliven. Beim Abendessen halten Sie sich an fast das gleiche Schema wie beim Mittagessen, allerdings mit zwei wichtigen Unterschieden: essen Sie mengenmäßig genau die Hälfte von dem, was Sie zum Mittagessen gegessen haben; und essen Sie auch weder rohes Obst noch rohen Salat, da beides abends ziemlich unverdaulich ist. Selbstverständlich gibt es während des Tages zwischendurch keine zusätzlichen Snacks: drei Mahlzeiten pro Tag sind für jeden mehr als genug.

DIE MAYR-KUR

Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, senden Sie mir eine E-Mail und ich werde Ihnen antworten sofern es mir möglich ist. Natürlich wird diese Diät nicht ausreichen, um den Blähbauch vollständig zu beseitigen. Das einzige radikale Mittel um abdominale Blähungen zu reduzieren, besteht darin die propulsiven Bewegungen (Peristaltik) des Darms zu aktivieren. Das ist nicht einfach, und es ist Fachkompetenz erforderlich: über dieses Thema habe ich die Seite Mayr-Kur auf dieser Website geschrieben und ich bitte Sie nachdrücklich diese zu lesen. Beachten Sie in jedem Fall, dass das Problem der abdominalen Blähungen viel schwerwiegender ist, als es auf den ersten Blick scheinen mag, auch wenn viele es nur als ästhetisches Problem betrachten. Eine radikale Lösung kann praktisch nur mit der Mayr-Kur erreicht werden, die nicht nur den Magen flach macht, sondern auch den allgemeinen Gesundheitszustand verbessert.

DIE MAYR-KUR ZU HAUSE

Die stationäre Mayr-Kur dauert lange, durchscnittlich drei Wochen, und heutzutage sind viele Menschen wegen Zeitmangels nicht imstande, sie durchzuführen. Um diesen Patienten zu helfen, stützend auf meine lebenslange Forschung habe ich eine Methode entwickelt, um die Mayr-Kur zu Hause ohne Unterbrechung der täglichen Arbeit durchzuführen. Diese Kur wird hauptsächlich per Telefon bzw. per E-Mail durchgeführt und dauert etwas länger als die stationäre, im Durchschnitt anderthalb Monate. Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist aber eine Kostensenkung für den Patienten sowie für den Arzt.

DER TAILLEUMFANG

Ich habe festgestellt, dass bei einer vollkommen gesunden Person der Taillenumfang in Zentimeter ungefähr der Größe  in Zentimeter minus hundert entsprechen sollte: je höher der Wert, desto schlechter der allgemeine Gesundheitszustand. Meiner Meinung nach ist dieser „Gesundheitsparameter“ so wichtig, dass der Taillenumfang immer bei den Laborwerten erwähnt werden sollte! Wenn Sie das Thema vertiefen möchten, können Sie mir eine E-Mail senden, in der Sie insbesondere Ihren Fall beschreiben und wenn ich kann, werde ich Ihnen antworten ohne jegliche Verpflichtung Ihrerseits.

KONTAKT

Dr.Paolo Cataldi

info@paolocataldi.com

Tel. 00390118609870

Handy 00393395682550

 

FLACHER BAUCH= GESUNDHEIT !

Change language: itItaliano (Italienisch)