Change language: itItaliano (Italienisch) enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch)

ÜBERGEWICHT, FETTLEIBIGKEIT, BLÄHUNGEN, HYPOTHYREOSE, WASSEREINLAGERUNGEN

ERSTER PUNKT: DAS ABENDESSEN


Der erste Rat, den ich Menschen gebe, die an
Übergewicht (Fettleibigkeit), Blähungen, Wassereinlagerungen und oft auch Hypothyreose leiden, sich ihre Gesundheit aber nicht mit falschen Diäten oder anderen schädlichen Methoden ruinieren wollen, ist folgender: Denken Sie daran, dass nicht das Frühstück dick macht, sondern das Abendessen! Was beim Frühstück gegessen wird, wird während des Tages durch den Stoffwechsel vollständig verbrannt, während ein Teil dessen, was beim Abendessen gegessen wird, sich nachts in Form von Fett- und Wassereinlagerung im Körper ansammelt. Das wahre Geheimnis, um Übergewicht zu reduzieren, und dabei gesund zu bleiben, ist also einfach, sich daran zu gewöhnen, ein reichhaltiges Frühstück zu sich zu nehmen und beim Abendessen ein bisschen weniger zu essen. Die beiden Dinge sind übrigens eng miteinander verbunden, denn wer auf das Frühstück ganz verzichtet, kann nicht nur mit einem Mittagessen und einem kleinen Abendessen durchhalten und ist gezwungen, ein reichhaltiges Abendessen zu sich zu nehmen.


Zweiter Punkt: Kohlenhydrate


Der zweite Tipp bei Übergewicht ist folgender: Denken Sie daran, dass es
nicht so sehr die Fette sind, die dick machen, sondern die Kohlenhydrate! Und – ohne sich mit dem Berechnen von Kohlenhydraten und Fetten herumärgern zu müssen – gebe ich Ihnen hier ein Standardmenü, das auf den beiden wertvollen Ratschlägen basiert, die ich Ihnen soeben gegeben habe.


Ein Diätmodell


Zum Frühstück essen Sie
was und wieviel Sie wollen, mit einer einzigen Ausnahme: keine Lebensmittel mit Zuckerzusatz, also Saccharose (lesen Sie die Zutaten auf der Verpackung), die die Kohlenhydrate zu sehr erhöhen würden. Denken Sie daran, dass diese in Zwieback und Fruchtjoghurts und auch in vielen anderen verpackten Lebensmitteln, die man regelmäßig kauft, enthalten sind. Ich wiederhole: wenn bei den „Zutaten“ „Zucker“ oder „Saccharose“ steht, nicht essen! Honig ist dagegen immer erlaubt, da er in moderaten Mengen nicht zu Übergewicht führt.


Essen Sie beim Mittagessen
keinen ersten Gang (Nudeln oder Reis oder Polenta), und auch am Ende der Mahlzeit kein Dessert mit Zucker, wieder um Kohlenhydrate zu reduzieren, sondern sättigen Sie sich mit einem reichhaltigen Gericht mit Fleisch- oder Fisch oder Käse, je nach Belieben mit Kartoffeln oder Gemüse oder einem Salat mit 15 Gramm nativem Olivenöl, sowie 30 Gramm Brot oder brotähnliches Gebäck. Nehmen Sie zum Abschluss, wenn Sie noch Hunger haben, etwas frisches Obst oder ein paar Nüsse zu sich.

Beim Abendessen halten Sie sich an das gleiche Schema wie beim Mittagessen, allerdings mit einem wichtigen mengenmäßigen Unterschied: essen Sie genau die Hälfte von dem, was Sie zum Mittagessen gegessen haben. Selbstverständlich gibt es während des Tages zwischendurch keine zusätzlichen Snacks: drei Mahlzeiten pro Tag sind für jeden mehr als genug. Wenn Sie Zweifel haben, senden Sie mir eine E-Mail: Wenn ich kann, werde ich Ihnen antworten. Und viel Glück für Ihre Figur!

ABER ES BRAUCHT NOCH ETWAS


Sie werden jedoch feststellen, dass diese Diät nicht ausreichen wird, um das erreichte Gewicht, ein Leben lang zu halten. Schließlich unterscheiden sich einige der verschiedenen „Schlankheitsdiäten“, von denen man liest und die man im Fernsehen sieht, nicht grundlegend von dieser, auch wenn diese sicherlich eine der besten ist. Um jedoch die Figur ein Leben lang vollkommen gesund halten zu können, bedarf es noch mehr. Es bedarf einer leistungsfähigen entgiftenden und regenerierenden Methode, die das Verdauungssystem umerzieht und das endokrine System wieder voll in Betrieb setzt, indem es die Drüsen freimacht, die das Körpergewicht regulieren:
Hypophyse, Schilddrüse und Nebennieren. Die beste dieser Methoden ist meiner Meinung nach die Mayr-Kur, der ich mehrere Seiten dieser Website gewidmet habe, deren Lektüre ich eindringlich empfehle.


AUCH BEI HYPERGLYCEMIE UND ERWACHSENENDIABETES


Die Mayr Kur eignet sich nicht nur bei Hypothyreose – die oft von Übergewicht begleitet ist – sondern auch bei Hyperglykämie und Erwachsenendiabetes, sowohl als Prävention dieser schwächenden Krankheiten als auch als Unterstützung ihrer pharmakologischen Therapie. Selbst wenn Sie diese Krankheiten haben, können Sie die Diät, die ich oben empfohlen habe, ausprobieren und – wenn Sie Ihnen guttut – wäre ich glücklich, wenn Sie es mir mitteilen.

DIE MAYR-KUR ZU HAUSE

Die stationäre Mayr-Kur dauert lange, durchscnittlich drei Wochen, und heutzutage sind viele Menschen wegen Zeitmangels nicht imstande, sie durchzuführen. Um diesen Patienten zu helfen, stützend auf meine lebenslange Forschung habe ich eine Methode entwickelt, um die Mayr-Kur zu Hause ohne Unterbrechung der täglichen Arbeit durchzuführen. Diese Kur wird hauptsächlich per Telefon bzw. per E-Mail durchgeführt und dauert etwas länger als die stationäre, im Durchschnitt anderthalb Monate. Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist aber eine Kostensenkung für den Patienten sowie für den Arzt.

KONTAKT

Dr.Paolo Cataldi

info@paolocataldi.com

Tel. 00390118609870

Handy 00393395682550

MAN SAGT, DASS „SCHLANK SCHÖN“ IST; ABER „SCHLANK UND GESUND“ IST NOCH SCHÖNER!

Change language: itItaliano (Italienisch) enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch)