Change language: itItaliano (Italienisch)

MUNDGERUCH KOMMT AUS DEM DARM

Mundgeruch scheint eine banale Störung zu sein, die durch Zähneputzen mit PfefferminzZahncreme oder durch Gurgeln beseitigt werden kann. Aber so ist es nicht, wie wir alle aus eigener Erfahrung wissen. Es ist in der Tat keine Störung, die nur den Mund betrifft, sondern den Magen und auch den Darm. Dieser unangenehme Geruch kommt von Darmfäulnis. Beim Fäulnisprozess der Nahrungsmittel entstandene Gase, die, wenn sie den Weg nach unten nicht finden, sich nach oben entlüften. Dies ist vielleicht eine etwas vereinfachte Schematisierung des Phänomens, aber sie ist nicht weit von der Wahrheit entfernt. Die Wahrheit ist, dass wer Mundgeruch loswerden will, Darmfäulnis loswerden muss. Und um dies auf lange Sicht zu erreichen, gibt es nur einen Weg: eine Mayr- Kur durchführen, die ich auf dieser Site kurz beschreibe.

EIN TIPP, DER BEI MUNDGERUCH HILFT

Um gleich eine gewisse Besserung bei Mundgeruch zu erzielen, kann ich Ihnen einen sehr wirkungsvollen Rat geben, den ich Sie bitte zu befolgen: Versuchen Sie, ein oder zweimal eine kurzzeitige Fastenkur durchzuführen. Wenn Sie das tun, werden Sie feststellen, dass gelegentliches kurzzeitiges Fasten keine traurige Erfahrung ist, wie manche sagen, sondern eine regenerierende Auszeit völliger Ruhe in Ihrem Leben. In den Fällen, in denen Mundgeruch keine ernsthafte Erkrankung ist, sollten bereits zwei zweitägige  Fastenkuren zu einem ein guten Ergebnis führen. Ich empfehle immer einen Abstand von mindestens zwei Wochen zwischen der einen und der nächsten Fastenkur, um den Körper nicht zu sehr zu schwächen. Worin besteht das Fasten? Es ist schnell gesagt, denn es ist eher, das Nicht-Tun als das Tun. Es bedeutet auf alle kalorienhaltigen Lebensmittel und Getränke zu verzichten und sich weitestgehend auszuruhen. Bergquellwasser, Kräutertees und Gemüsebrühen, die nicht kalorienhaltig sind, da sie hauptsächlich Mineralien enthalten, sind nach Belieben erlaubt, aber nicht mehr als eineinhalb Liter pro Tag, um das Herz und die Nieren nicht zu schwächen. Die beiden Tage, die sich am besten zum Fasten eignen, sind für fast alle der Samstag und der Sonntag, oder auf jeden Fall andere zwei Tage, an denen man bei der Arbeit oder anderweitig keinen Stress hat. An diesen Tagen müssen Sie Ihren Körper und Ihren Geist wirklich ausruhen, sie können aber schon einer leichten körperlichen oder geistigen Beschäftigung nachgehen. Sie sollten nicht immer zu Hause bleiben, sondern es ist ratsam, mindestens zwei kurze Spaziergänge am Tag zu machen, möglichst in reiner Luft. Am ersten Tag nach der Fastenkur ist es besser, eher wenig essen, und außerdem wird man feststellen, dass man viel weniger Appetit hat als man denkt. Der Appetit kommt in der Regel am zweiten und noch eher am dritten Tag wieder, und dann können Sie in der Regel damit beginnen, wieder normal zu essen.

DIE MAYR-KUR ZU HAUSE

In den folgenden Tagen nach dem Fasten werden Sie sicherlich eine Verbesserung des Mundgeruchs feststellen. Aber ich wiederhole, um Mundgeruch für immer loszuwerden, gibt es nur einen Weg: die Mayr Kur ! Die stationäre Mayr-Kur hat aber den Nachteil, lange zu dauern, durchschnittlich drei Wochen, und heutzutage sind viele Menschen wegen Zeitmangels nicht imstande, sie durchzuführen. Um diesen Patienten zu helfen, stützend auf meine lebenslange Forschung habe ich eine Methode entwickelt, um die Mayr-Kur zu Hause ohne Unterbrechung der täglichen Arbeit durchzuführen. Diese Kur wird hauptsächlich per Telefon bzw. per E-Mail durchgeführt und dauert etwas länger als die stationäre, im Durchschnitt anderthalb Monate. Aber es gibt einen weiteren Vorteil dieser Methode: eine Kostensenkung für den Patienten sowie für den Arzt!

KONTAKT

Dr.Paolo Cataldi

info@paolocataldi.com

Tel. 00390118609870

Handy 00393395682550

WER GELERNT HAT, AB UND ZU RICHTIG ZU FASTEN, LEBT LÄNGER UND BESSER !

Change language: itItaliano (Italienisch)