Change language: itItaliano (Italienisch) enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch)

DIE SYMPTOME DER SPASTISCHEN KOLITIS

Eine sinnvolle Methode zur anfänglichen Therapie von spastischer Kolitis (heutzutage einfach nur Kolitis genannt), die Bauchschmerzen, Durchfall und Müdigkeit auslöst, während noch die Labortests und praktischen Untersuchungen für die genaue Analyse des Falls durchgeführt werden, ist eine natürliche und leichte Diät zu halten. Falls Sie Durchfall oder Bauchschmerzen haben, ist es unumgänglich, eine gründliche Untersuchung durchzuführen, weil diese beiden Symptome, auch durch viel schlimmere Krankheiten ausgelöst werden können, unter anderem durch den gefürchteten Darmkrebs, um nur eine der häufigsten Krankheiten zu nennen. Die spastische Kolitis betrifft in der Regel sehr empfindliche Menschen, die – nach allgemeinem Sprachgebrauch – einen „empfindlichen Darm“ haben. Diese leiden oft auch unter anderen unangenehmen Störungen psychischer Natur, wie zum Beispiel schlechter Laune, Depressionen, Reizbarkeit, und werden ungerechterweise als eingebildete Kranke abgestempelt („der Darm ist unser zweites Gehirn“!).

BEI SPASTISCHER KOLITITS NATÜRLICHE ERNÄHRUNG!

Wir alle wissen, was mit natürlicher Ernährung gemeint ist, also werde ich mich an diesem Punkt nicht lange aufhalten: dass, insbesondere bei einem empfindlichen Darm, Süßigkeiten, frittierte Lebensmitteln, Konservierungsmittel , Farbstoffe, Additive, hydrierte Fette, mit Hilfe von Lösungsmitteln extrahierte Öle, chemisch verarbeitete Lebensmittel, chemische Düngemittel, Pestizide, genetisch veränderte Organismen, usw., nicht gut tun, ist allzu gut bekannt, auch wenn man im täglichen Leben nicht immer daran denkt. Viel weniger bekannt, und genauso wichtig, ist der Begriff „leichte Kost“, und genau hierzu möchte ich Ihnen nun ein paar Ratschläge geben.

BEI SPASTISCHER KOLITIS LEICHTE KOST!

Leichte-Kost“ ist natürlich gleichbedeutend mit „gut verdaulich“ oder „leicht verdaulich“ und das ist genau das, was eine Person mit empfindlichen Darm braucht. Viele von ihnen haben aus eigener Erfahrung herausgefunden, dass sie sich nach einigen Lebensmitteln schlechter fühlen, während ihnen andere Nahrungsmittel keine Beschwerden verursachen, und diese Tatsache muss bei der Auswahl der Nahrung berücksichtigt werden. Nur wenige Menschen wissen jedoch, dass der am schlechtesten verdauliche Bestandteil der Nahrung die Pflanzenfaser ist, und genau die ist in allen pflanzlichen Nahrungsmitteln, das heißt in Früchten, in Gemüse und in Getreide- in mehr oder weniger hohem Anteil enthalten (bei konfektionierten Nahrungsmitteln wird dies meist auf der Verpackung angegeben).


Es ist ausgesprochen wahr, dass eine gemäßigte Menge von Fasern, insbesondere bei spastischer Kolitis, für den Darm gut ist, und dass sogar jeder Mensch täglich damit es ihm gut geht, eine bestimmte Menge von Fasern zu sich nehmen
muss, wieviel das ist, hängt vom Einzelnen ab. In den letzten Jahrzehnten haben sich jedoch Theorien verbreitet, meiner Meinung nach unbegründet, die dazu raten, dass Patienten mit Kolitis 40 Gramm reine Fasern pro Tag zu sich nehmen sollen, während meiner Erfahrung nach, die Menge 20 Gramm pro Tag nicht überschreiten sollte. Trotzdem können all diejenigen, die an Kolitis leiden – auch ohne mit Gewichten und Prozenten zu rechnen- versuchen, die Menge der täglichen Fasern herauszufinden, die ihre Beschwerden lindert. Für einige kann es schon zu viel sein, zwei Früchte am Tag, oder eine Frucht und eine Portion gekochtes Gemüse oder Salat zu essen, während es anderen nichts ausmacht. Wenn Sie mir eine E-Mail senden möchten und Ihren persönlichen Fall beschreiben, werde ich versuchen herauszufinden – natürlich ohne jede Verpflichtung Ihrerseits – welche tägliche Menge an Fasern Ihnen den größten Nutzen bringen könnte.

DIE RADIKALKUR FÜR SPASTISCHE KOLITIS: DIE MAYR KUR !

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn – obwohl sich die Beschwerden zunächst gebessert haben- nach einer Weile Darmträgheit auftritt. Spastische Kolitis langfristig zu heilen, ist nicht einfach, und in jedem Fall ist diese Besserung nicht in wenigen Tagen möglich; aber Sie haben bereits den ersten Schritt getan, der schließlich – nach so vielen Fehlversuchen – eine Linderung Ihrer Beschwerden ergeben hat. Der zweite und entscheidende Schritt, kann nur eine Mayr-Kur sein, eine spezifische Kur für viele Darmerkrankungen, die nicht unmittelbar operiert werden müssen, wie zum Beispiel die Kolitis.

DIE MAYR-KUR ZU HAUSE

Die stationäre Mayr-Kur dauert lange, durchscnittlich drei Wochen, und heutzutage sind viele Menschen wegen Zeitmangels nicht imstande, sie durchzuführen. Um diesen Patienten zu helfen, stützend auf meine lebenslange Forschung habe ich eine Methode entwickelt, um die Mayr-Kur zu Hause ohne Unterbrechung der täglichen Arbeit durchzuführen. Diese Kur wird hauptsächlich per Telefon bzw. per E-Mail durchgeführt und dauert etwas länger als die stationäre, im Durchschnitt anderthalb Monate. Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist aber eine Kostensenkung für den Patienten sowie für den Arzt.

KONTAKT

Dr.Paolo Cataldi

info@paolocataldi.com

Tel. 00390118609870

Handy 00393395682550

UND DENKEN SIE IMMER DARAN: WER WEISS, WAS GUT FÜR SEINEN DARM IST, WEISS AUCH, WAS GUT FÜR SEINE GESUNDHEIT IST!

Change language: itItaliano (Italienisch) enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch)