Change language: itItaliano (Italienisch) enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch)

FASTEN: ERSTER, GRUNDLEGENDER SCHRITT FÜR GUTE GESUNDHEIT

Fasten besteht darin, für eine bestimmte Zeit auf alle kalorienhaltigen Lebensmittel und Getränke zu verzichten mit dem Ziel, eine allgemeine Entgiftung des Organismus zu erreichen. Es ist eine ausgezeichnete „Entgiftungs-Kur„, wie man heute sagt. Man kann stilles Wasser oder Wasser mit natürlicher Kohlensäure trinken, vorzugsweise Bergquellwasser, aber nicht mehr als eineinhalb Liter pro Tag, um Herz und Nieren nicht unnötig zu belasten. Tees und Gemüsebrühen sind auch erlaubt, aber keine Fruchtsäfte und Milch, die Kalorien enthalten.

Heutzutage wird der menschliche Organismus durch ein überzivilisiertes Leben so geschwächt, dass er nicht mehr in der Lage ist, ein längeres Fasten – 40 Tage und mehr – zu ertragen, so wie es die großen Fastenden der Geschichte wie Moses, Jesus Christus, Mohammed, Buddha, Hippokrates und Platon getan haben. Aber auch eine viel kürzere, eventuell ab und zu wiederholte Fastenzeit, kann zu einer allgemeinen Verbesserung der Gesundheit führen; jedoch darf sie heutzutage, wenn man sie alleine durchführt, auf keinen Fall drei aufeinanderfolgende Tage überschreiten.

DIE DURCHFÜHRUNG DER FASTENKUR

Für die Dauer des Fastens ist es ratsam, sich vorwiegend zu Hause auszuruhen, aber nicht immer liegend: man kann sich leichten Arbeiten oder irgendwelchen Hobbys widmen. Es ist jedoch günstig, zwei kurze Spaziergänge pro Tag zu machen, um den Kreislauf zu aktivieren und die Bronchien zu reinigen. Kurz gesagt, dies ist eine echte Chance, um in seinem Leben eine positive Pause der totalen Erholung einzulegen. Wir müssen uns jedoch darauf einstellen in absoluter Ruhe die unvermeidliche Entgiftungskrise zu ertragen, nämlich kleine Beschwerden (Kopfschmerzen, Müdigkeit, Rückenschmerzen, schlechte Laune), die ihre maximale Intensität am zweiten und dritten Tag erreichen, die aber nur wenige Stunden anhalten und nie schlimm sind.

Am ersten Tag nach dem Ende des Fastens, hat man nie den Heißhunger, den man erwarten könnte, tatsächlich isst man automatisch wenig, weil unser Verdauungsapparat sozusagen Gefallen daran gefunden hat, endlich zur Ruhe zu kommen. Und wenig zu essen ist genau das, was Sie tun sollten, indem Sie möglichst die reduzierte tägliche Ration auf drei oder vier kleinere Mahlzeiten verteilt einnehmen. Am zweiten Tag erhöht sich der Appetit, aber man sollte mit der Menge nicht übertreiben.

Aber schon am dritten Tag können Sie sich satt essen, indem Sie sich von Ihrem Instinkt bei der Wahl von Lebensmitteln leiten lassen. Einer der großen Vorteile des Fastens ist in der Tat eine Verbesserung des Wahrnehmungsvermögens, des Instinkts, der sich insbesondere bei der Wahl der Lebensmittel zeigt, vor allem bei denen, die man an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen isst: Sie können sicher sein, dass, wenn Sie auch nach einigen Tagen ein Lebensmittel noch gerne essen, es Ihrer Gesundheit guttut, und wenn nicht, es Ihrer Gesundheit schadet. Unser Gaumen wird, kurz gesagt, zum besten Analyselabor von Lebensmitteln!

Man sieht nicht alle Vorteile des Fastens auf die Gesundheit vom ersten Tag an, sondern im Durchschnitt eine Woche nach Ende des Fastens, es kann sich aber auch monatelang hinziehen. Erst dann kann man verstehen, warum die größten Persönlichkeiten in der Geschichte es durchgeführt und empfohlen haben!

FASTEN IST KEINE LEISTUNG, SONDERN EINE LEBENSPHILOSOPHIE

Sofern es von einem Arzt begleitet wird, kann das Fasten sinnvollerweise verlängert werden, wobei die speziellen Techniken individuell angepasst werden müssen, die Bauchmassage und einige Atem- und Entspannungsübungen, die Aufnahme von reinigendem Sulfatwasser, also alle Praktiken, die die entgiftende Wirkung dieser wunderbaren Methode optimal unterstützen. Und der erfahrene Arzt wird die optimale Dauer bestimmen können. Man muss sich tatsächlich vor Augen halten, dass das Fasten keine wettbewerbsfähige Leistung ist und auch nicht als solche betrachtet werden kann: Mit anderen Worten: Es ist völlig falsch zu denken, „je länger wir es tun, desto besser ist es für die Gesundheit.“ Stattdessen ist das erste Geheimnis des Fastens seine richtige Dosierung!

Wir sollten uns immer darüber im Klaren sein, dass das Fasten kein „Heilmittel“ und auch keine einfache „Therapie“ ist, sondern eine Denkweise, eine Lebensphilosophie, die man für sich annimmt und sich zu eigen macht. Um sein enormes regeneratives Potenzial voll auszuschöpfen, ist es sehr wichtig, es nicht wie ein Medikament oder einen chirurgischen Eingriff zu betrachten, sondern wie ein wirkungsvolles Mittel, um den Körper und den Geist neu zu erziehen. Es ist das wahre Mittel, das uns hilft, ein gesundes Leben und bescheidenes Leben zu führen.

KONTAKT

Dr.Paolo Cataldi

info@paolocataldi.com

Tel. 00390118609870

Handy 00393395682550

WENN WIR LERNEN RICHTIG ZU FASTEN, WERDEN WIR LÄNGER UND BESSER LEBEN!

Change language: itItaliano (Italienisch) enEnglish (Englisch) frFrançais (Französisch)